Modul LOSO 11: Lohnpfändungen, -abtretungen und Verbraucherinsolvenzen

  Praktikerseminar mit den aktuellen Änderungen (Modul LOSO 11)
Lohnpfändungen, -abtretungen und Verbraucherinsolvenzen richtig bearbeiten

Inhalte/Themen (Stand: 13.05.2022)

Aktuelle Hinweise

Neue Pfändungstabellen seit dem 01.07.2022
Änderungen bei der Pfändbarkeit der Weihnachtsvergütung zum 01.01.2022
Pfändbarkeit des Kurzarbeitergeldes und des Zuschusses zum Kurzarbeitergeld
Pfändbarkeit von Leistungen nach dem Infektionsschutzgesetz
Pfändbarkeit des steuerfreien Corona-Bonus von bis zu 1.500,00 EUR
Änderungen durch das Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz
Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens von sechs auf drei Jahre mit Übergangsregelung
Auswirkung der EU-Datenschutz-Grundverordnung auf die Lohnpfändung, Lohnabtretung und Verbraucherinsolvenz mit Restschuldbefreiung
Beachtung der Nettomethode bei unpfändbaren Bezügen Hälftige
Unpfändbarkeit von Mehrarbeitsvergütungen Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit
Begriff „Weihnachtsvergütung“ im Pfändungsrecht
Änderung bei der Pfändung von Urlaubsabgeltungen

Pfändung und Abtretung von Arbeitseinkommen
Begriffserläuterungen und Arten der Gläubiger
Wie es zur Lohn- und Gehaltspfändung kommt
Prioritätsprinzip und Vorrechtsbereich
Abtretung von Arbeitseinkommen und Pfändungsverfügung
Arbeitsrechtliche Konsequenzen einer Pfändung
Kostenerstattung für die Bearbeitung von Lohnpfändungen

Der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss
Zuständigkeiten und Rechtsstellung des Gläubigers
Hinterlegungsverfahren
Drittschuldnerauskunft (Drittschuldnererklärung)
Vorpfändung (vorläufiges Zahlungsverbot)

Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung
Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens
Rechtsstellung des Treuhänders/Insolvenzverwalters
Gehaltsabtretung an der Treuhänder (§ 287 Abs. 2 InsO)
Pfändungsverbot für alte und neue Gläubiger
Unwirksamkeit von Lohnpfändungen
Wegfall des Abtretungsprivilegs
Besonderheiten bei Unterhalts- und Deliktgläubigern
Auswirkung der Verkürzung der Restschuldbefreiungsdauer von sechs auf drei Jahre

Umfang und Wirkung der Pfändung
Pfändbares Arbeitseinkommen
Unpfändbare Bezüge
Betriebliche Altersversorgung und Entgeltumwandlung
Besonderheiten bei privat krankenversicherten Schuldnern
Ermittlung des Nettoeinkommens Beachtung der Pfändungsfreigrenzen
Anzahl der unterberechtigten Personen Besonderheiten bei Unterhaltspfändungen

Rangfolge und Berechnung bei Unterhaltspfändungen
Begrenzung des Betreuungsunterhalts bei Elternteilen
Verlängerung des Betreuungsunterhalts in Ausnahmefällen
Unterhaltsrangsfolge (§ 850d ZPO, § 1609 BGB)
Aufteilung der Beträge bei mehreren Pfändungen

Sonderfälle der Abrechnung
Sachbezüge und sonstige geldwerte Vorteile
Nachzahlung von Arbeitseinkommen
Pfändung und Aufrechnung Pfändung und Abtretung
Zusammentreffen von gewöhnlichen und bevorrechtigten Pfändungen

Richtige Schuldentilgung durch den Drittschuldner
Verrechnung von Kosten, Zinsen und Hauptforderung
Tilgungsreihenfolge in Sonderfällen
Verbraucherkreditgesetz / Verbraucherdarlehensvertrag
Unterhaltsrückstand / laufender Unterhalt

Fragen aus dem Teilnehmerkreis

→  Typische Teilnehmerstimmen zu unseren LOSO-Seminaren

 

Detailliertes Inhaltsverzeichnis im PDF-Format

→  Detailliertes Inhaltsverzeichnis LOSO 11 als PDF-Datei

 

Termine/Orte

13.07.2022 (online)

Jetzt anmelden

 

Ähnliche Seminarveranstaltungen:

→  Änderungen im Arbeits-, Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht zum 01.01.2023 (Jahreswechselseminar)

→  Aktuelle Themen aus dem Arbeits-, Lohnsteuer- und SV-Recht (Frühjahr/Sommer 2022)

→  Aktuelle Themen aus dem Arbeits-, Lohnsteuer- und SV-Recht (Sommer/Herbst 2022)

→  Aktuelle Themen aus dem Arbeitsrecht (Akt 4)

 

 

 

Zielgruppe

Leiter/innen, Sachbearbeiter/innen und Mitarbeiter/innen aus
den Bereichen Lohn- und Gehaltsabrechnung, Personalverwaltung
und Rechnungswesen sowie Angehörige und Mitarbeiter/innen
der steuerberatenden Berufe

Dauer

jeweils 1 Tag,
09.00 bis ca. 17.00 Uhr

Seminarleitung

Dipl.-Finanzwirt Knut Schattner, Dreieich-Sprendlingen
Referent für Arbeitsrecht, Lohnsteuer- und Sozialversicherung

Seminargebühr

490,00 EUR
zzgl. MwSt. pro Person

390,00 EUR
zzgl. MwSt. pro Person
bei Anmeldung bis 30.06.2022

340,00 EUR
zzgl. MwSt pro Person
bei gleichzeitiger Anmeldung
von mehr als vier Personen

als 1-tägiges Inhouse-Seminar
ab 2.850,00 EUR zzgl. MwSt.
für bis zu 20 Personen

Anmeldung

ALS Seminare GmbH, z. Hd. Frau Doris Hoffmann,
Kettelerstr. 26, 63303 Dreieich, Tel. 06103/373421

Die Anmeldung bitten wir online oder formlos per Mail
vorzunehmen. Vielen Dank.

→  Online-Anmeldung mit dem Kontaktformular

Alternativ oder bei technischen Störungen:
Anmeldung per E-Mail: anmeldung@als-seminare.de

Anmeldeschluss

jeweils 2 Wochen
vor Seminarbeginn

(absprachegemäß
auch kurzfristiger)