Modul KG 06: Update Kindergeldrecht 2020

 

  Praktikerseminar/Workshop mit begrenzter Teilnehmerzahl (Modul KG 6)  
  Tagungshotel nur 200 m vom ICE-Bahnhof Darmstadt entfernt

Aktuelle Zweifelsfragen aus dem Kindergeldrecht (mit der neuen DA-KG und der aktuellen BFH-Rechtsprechung)

Inhalte/Themen (Stand: 04.10.2020)

Seminarziel (Veranstaltung 2020):

Das Seminar mit allen bis zum Seminarbeginn erfolgten Gesetzesänderungen, Änderungen der Verwaltungsanweisungen und der obersten Rechtsprechung sowie geplanter Änderungen beschäftigen. Besonderer Schwerpunkt ist die bis Ende 2020 angekündigte Rechtsprechung zum Nachweis der Ausbildungswilligkeit, vor allem bei langer Krankheit. Daneben ist die angekündigte Kindergelderhöhung zu Beginn des Kalenderjahres 2021zu beleuchten und die Umsetzung des bereits feststehenden Kinderbonus 2020 zu besprechen. Des Weiteren gibt es Neuigkeiten zur „Vollzeiterwerbstätigkeit“ von Kindern. Aufgrund der Corona-Pandemie ist ein Blick auf die Überprüfungsregeln und die Nachweispflichten (z. B. Bewerbungen, Zusagen, Absagen usw.) zu nehmen. Zu § 70 Abs. 1 Sätze 2 und 3 EStG sind zwar noch keine Entscheidungen vorhanden, dennoch gibt es unterschiedliche Auslegungen zur Festsetzungs- und Zahlungsdauer. Zu den alten Entscheidungen im Hinblick auf § 66 Abs. 3 EStG bleibt die höchstrichterliche Entscheidung noch abzuwarten.

 

Seminarinhalt (Veranstaltung 2020):

Dienstanweisung

  • Allgemeiner Erfahrungsaustausch zur aktuellen DA-KG
  • Besprechung von Einzelweisungen

Gesetzesänderungen

  • Kinderbonus 2020
  • Kindergelderhöhung 2021
  • Erhöhung des Behindertenpausbetrages/neue Fahrtkostenpauschale ab 2021
  • Auswirkung des § 70 Abs. 1 Sätze 2 und 3 EStG

Datenschutzgrundverordnung

  • E-Mail Austausch § 87a AO
  • Mitteilungspflichten an den Berechtigten/das Kind
  • Aktenführung / Aufbewahrung / Aufbewahrungsfrist
  • Verarbeitungslisten

Materielles Recht

  • „erstmalige“ Berufsausbildung; Problem Abschnittsregelung
  • Definition der Vollzeiterwerbstätigkeit
  • Nachweispflichten/Überprüfungsrhythmen im Zusammenhang mit COVID-19
  • Definition der Behinderung (neue Rechtsprechung)
  • Ausbildungswilligkeit (späterer Erklärungszeitpunkt!)
  • Dauer bei Krankheit (unbefristet möglich?)
  • Prüfungsintervalle [neue(r) Vordruck(e)]
  • Berechnung der Unterhaltsrente
  • Pflegekinder/Stiefkinder (Wohnungsaufnahme)
  • Weiterleitung und Ausschlussfrist
  • Nachweis des Wohnsitzes (neues Verfahren)

Verfahrensrecht

  • Auszahlungsbeschränkung und deren Folgen (z. B. Kinderfreibetrag)
  • Bedeutung der Anlaufhemmung
  • Rückkehr der Nullfestsetzung (Festsetzungen für das Finanzamt)
  • rückwirkendes Ereignis / im Vordergrund stehende Berufstätigkeit (§ 175 Abs. 1 Nr. 2a AO)
  • Bescheiderteilung bei Abzweigungen
  • Rückforderung des Kinderbonus/Kinderbonus und Abzweigung
  • Ermessen und § 70 Abs. 3 EStG

Sonstiges

  • Nachzahlung / Rückforderung Besitzstandzulage (Zeitraum)
  • Unterschied Besitzstand und Auszahlungsbeschränkung
  • Anfragen der Teilnehmer

Fragen aus dem Teilnehmerkreis

 

→  Typische Teilnehmerstimmen zu unseren Kindergeldseminaren

 

Termine/Orte

Rhein-Main-Gebiet

06.09.2021   Darmstadt

 

Ähnliche Seminarveranstaltungen:

→  Kindergeldrecht spezial (Workshop – KG 5)

 

 

Hinweise

Der Name des Tagungshotels wird mit der Anmeldebestätigung bekanntgegeben.

Weitere Seminartermine und Angebote für Inhouse-Seminare auf Anfrage.

 

 

 

Zielgruppe

Leiter/innen, Sachbearbeiter/innen und Mitarbeiter/innen aus den
Familienkassen des öffentlichen Dienstes

Dauer

jeweils 1 Tag,
09.00 bis ca. 17.00 Uhr

Seminarleitung

Ralph Jahn, Referent beim KAV Thüringen e.V.,
Freier Dozent und Fachbuchautor zum Kindergeldrecht

Seminargebühr

490,00 EUR / 390,00 EUR
zzgl. MwSt. pro Person

als Inhouse-Seminar
auf Anfrage

Anmeldung

ALS Seminare GmbH, z. Hd. Frau Doris Hoffmann,
Kettelerstr. 26, 63303 Dreieich, Tel. 06103/373421

Anmeldung per E-Mail: anmeldung@als-seminare.de

→  Online-Anmeldung mit Kontaktformular

Anmeldeschluss

jeweils 2 Wochen
vor Seminarbeginn

(absprachegemäß
auch kurzfristiger)