AGB

  Allgemeine Geschäftsbedingungen

Leistungsbeschreibung, Teilnahme- und Zahlungsbedingungen
(Stand: April 2017)

 

Allgemeines

Die nachfolgenden Teilnahme- und Zahlungsbedingungen gelten für alle Lieferungen und Leistungen der ALS Seminare GmbH.

Abweichende Bedingungen des Auftraggebers können wir nicht anerkennen, auch wenn wir diesen nicht ausdrücklich widersprechen.

 

Seminargebühren

Alle Seminargebühren umfassen ausführliche schriftliche Unterlagen (in aller Regel ca. 200 bis 300 Seiten pro Seminarveranstaltung),  Tagungsgetränke, Kaffeepausen und Mittagstisch (Lunchbüffet oder Drei-Gang-Menü) und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer von zurzeit 19 %.

Die Seminargebühr ist am ersten Tag der Seminarveranstaltung bzw. der Seminarreihe fällig und wird nach der Anmeldung mit Rechnung angefordert. Skontoabzüge können wir nicht anerkennen.

Aus begründeten Anlass (z.B. bei drohender Insolvenz oder laufendem Insolvenzverfahren, Zahlungsverzug in der Vergangenheit) ist der Seminarveranstalter berechtigt, die Teilnahmeberechtigung vom rechtzeitigen Eingang einer Vorauszahlung anhängig zu machen.

 

Teilnehmerzahl

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist der Seminarveranstalter berechtigt,  die Veranstaltung abzusagen und neu zu terminieren.

Für Seminarveranstaltungen und Seminarreihen, die überwiegend Grundlagenwissen vermitteln, ist im allgemeinen aus didaktischen Gründen eine Begrenzung auf max. 24 Teilnehmer vorgesehen. Diese Grenze kann im Einzelfall überschritten werden, ohne dass Anspruch auf eine Ermäßigung der Seminargebühren besteht.

 

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldungen werden mit der Anmeldebestätigung verbindlich. Bei Stornierung der Anmeldung bis Anmeldeschluss oder Umbuchung nach Anmeldeschluss (in aller Regel eine Woche vor Beginn der Seminarveranstaltung bzw. -reihe) ist der Seminarveranstalter berechtigt, eine Bearbeitungsgebühr von 60,00 EUR zzgl. MwSt.  pro Person zu erheben. Bei Verhinderung eines Teilnehmers ist die kostenfreie Übertragung der Teilnahmeberechtigung möglich, sofern Name und Vorname des Ersatzteilnehmers schriftlich oder in Textform mitgeteilt werden.

Macht der Anmelder von seinem Übertragungsrecht keinen Gebrauch, ist die Seminargebühr auch dann in voller Höhe zu zahlen, wenn der Anmelder seine Anmeldung nach Anmeldeschluss zurückzieht oder gleich aus welchem Grund nicht am Seminar teilnimmt.  In diesem Fall werden die schriftlichen Unterlagen nach der Seminarveranstaltung kostenfrei zugesandt.

Eine Teilnahmegebühr ist auch dann in voller Höhe zu zahlen, wenn dem Anmelder die Anmeldebestätigung nicht vorliegt,  weil sie z.B. auf dem Postwege oder bei der elektronischen Übertragung verlorengegangen ist und der Anmelder das Ausbleiben der Anmeldebestätigung beim  Veranstalter nicht reklamiert hat.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs gebucht und bestätigt. Kann das Seminar an einem der Seminarorte zu dem angegeben Termin nicht durchgeführt werden, hat der Anmelder Anspruch auf Erstattung der Seminargebühr oder kostenfreie Umbuchung. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

 

Ergänzende Teilnahmebedingungen für die Seminarreihe „Update für die Personalabrechnung“

Sollten Sie zu einem Seminartermin einmal verhindert sein, können Sie sich für diese Veranstaltung selbstverständlich durch einen Ersatzteilnehmer vertreten lassen, kurzfristig auf eine andere Veranstaltung der Seminarreihe umbuchen oder die Übersendung der Seminarunterlagen beantragen.

Eine Kündigung der Seminarteilnahme in Schrift- oder Textform ist jederzeit mit einer Kündigungsfrist von drei Wochen möglich. In diesem Fall erfolgt die Berechnung für jede Seminarveranstaltung bis zum Ende der Kündigungsfrist mit den jeweiligen Einzelpreisen. Überzahlte Seminargebühren werden erstattet.

 

Ergänzende Teilnahmebedingungen für sonstige Seminarreihen

Sollten Sie zu einem Seminartermin einmal verhindert sein, können Sie sich für diese Veranstaltung selbstverständlich durch einen Ersatzteilnehmer vertreten lassen, auf eine themengleiche Seminarveranstaltung im gleichen Kalenderjahr umbuchen oder die  Übersendung der Seminarunterlagen beantragen.

Eine Kündigung der Seminarteilnahme in Schrift- oder Textform ist jederzeit mit einer Kündigungsfrist von drei Wochen möglich. In diesem Fall erfolgt die Berechnung für jede Seminarveranstaltung bis zum Ende der Kündigungsfrist mit den jeweiligen Einzelpreisen. Überzahlte Seminargebühren werden erstattet.

 

Änderung von Terminen und Inhalten

Um auf tagesaktuelle Gesetzesvorlagen, Verwaltungsanweisungen und höchstrichterliche Urteile reagieren zu können, behält sich der  Seminarveranstalter die Änderungen von Terminen und Inhalten vor. 

Bitte beachten Sie daher auch die jeweiligen Seminarausschreibungen, die der Veranstalter etwa 6 bis 8 Wochen vor Seminarbeginn an vorgemerkte Interessenten verschickt.

 

Mehrfachbucher- und Frühbucherrabatt

Bei verschiedenen Seminarveranstaltungen gewähren wir einen Frühbucher- und/oder Mehrfachbucherrabatt: Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise in den jeweiligen Seminarausschreibungen.

Unsere Seminargebühren liegen im Verhältnis zu anderen Seminarangeboten gleicher Qualität im unteren Durchschnitt. Weitergehende Preisnachlässe können daher nur in Ausnahmefällen (z.B. bei 10 Anmeldungen) gewährt werden.

 

Übernachtungen im Tagungshotel

Wenn Sie im Tagungshotel übernachten möchten, nehmen Sie bitte Ihre Zimmerreservierung frühzeitig direkt im angegebenen Hotel vor.  Für die auswärtigen Teilnehmer/innen wird dort außerhalb der regionalen Messe- und Eventzeiten im Allgemeinen die sog. „Tagungsrate“ (Sonderkonditionen für Tagungsteilnehmer) gewährt.  Weisen Sie bei der Buchung darauf hin, dass Sie Teilnehmer/in einer Seminarveranstaltung von ALS Seminare sind.

Bitte beachten Sie auch, dass Sie – bezüglich der Übernachtung – alleiniger Vertragspartner des jeweiligen Hotels sind. Übernachtungs- und ggf. Stornogebühren sind von Ihnen direkt zu begleichen. Ansprüche gegenüber ALS Seminare sind ausgeschlossen.

 

Arbeitsunterlagen

Die Rahmen unserer Seminarveranstaltungen ausgehändigten Arbeitsunterlagen werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand durch Auswertung und Interpretation der im Skript genannten Quellen erstellt und zielgruppengerecht aufbereitet. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind jedoch ausgeschlossen. Soweit die Veranstaltungsunterlagen urheberrechtlich geschützt sind, dürfen sie nicht ohne Einwilligung des Verfassers vervielfältigt oder gewerblich genutzt werden.

 

Information für Verbraucher i.S.v. § 13 BGB nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

Es besteht keine Verpflichtung und keine Bereitschaft zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle.