Häufig gestellte Fragen

  Häufig gestellte Fragen (FAQs)

   

1. Ist es möglich, die umfangreichen Seminarunterlagen auch ohne Teilnahme an der Seminarveranstaltung zu erwerben?

Grundsätzlich nein.

Für unsere Jahreswechselveranstaltungen gilt folgende Regelung:

Teilnehmer/innen der Vorjahresveranstaltung, die zu den Terminen der aktuellen Jahreswechselveranstaltungen verhindert sind, können die Seminarmappe mit ca. 500 Seiten gegen Entgelt erwerben. Die Kosten hierfür betragen 50 % des Seminarpreises zzgl. MwSt.

Für Seminarteilnehmer/innen, die in den letzten zwölf Monaten an mindestens zwei anderen Veranstaltungen von ALS Seminare teilgenommen haben, ermäßigt sich der Preis für die Seminarmappe auf 20 % der Seminargebühren zzgl. MwSt., mindestens 78,00 EUR zzgl. MwSt.

In anderen Fällen ist eine Abgabe der Seminarunterlagen ohne Buchung der jeweiligen Seminarveranstaltung nicht möglich.

 

2. Kann ich mich auch nach Abschluss der Seminarveranstaltung zur Klärung von fachlichen Problemen an ALS Seminare wenden?

Ja. Unsere Referenten stehen im Rahmen Ihrer zeitlichen Möglichkeiten für Fachfragen u.ä. allen Seminarteilnehmern von ALS Seminare bis zu 12 Monaten nach Besuch der Veranstaltung unentgeltlich zur Verfügung. Bei einer häufigeren Inanspruchnahme erfolgt eine Abrechnung nach Zeitaufwand zum branchenüblichen Verrechnungssatz von 35,00 EUR zzgl. MwSt. je angefangener Viertelstunde.

Es ist zweckmäßig, das Problem schriftlich oder in Textform (z.B. per E-Mail) zu schildern und ggf. bereits erhaltene Auskünfte bzw. widersprüchliche Aussagen aus der Fachliteratur beizufügen. Wir leiten Ihre Anfrage sodann an den jeweiligen Referenten weiter, der sich so bald wie möglich mit Ihnen schriftlich, per E-Mail oder telefonisch in Verbindung setzen wird.

 

3. Führen Sie auch Inhouse-Seminare durch?

Ja. Die aktuellen Konditionen und ergänzende Hinweise für große und kleine Gruppen finden Sie unter http://www.als-seminare.de/inhouse-seminare/.

 

4. Dauern die Seminarveranstaltungen wirklich bis 17.00 Uhr oder steht das nur für den Arbeitgeber so im Programm?

Unsere Seminarveranstaltungen beginnen in aller Regel um 09.00 Uhr und dauern wirklich bis 17.00 Uhr. Das typische 1-Tagesseminar unterteilt sich in vier Blöcke à rund 1 ½ Stunden.

Übliche Pausenzeiten sind von 10.30 bis 11.00 Uhr (1. Kaffeepause), von 12.30 bis 13.30 Uhr (gemeinsames Mittagessen – Menüwahl oder Lunchbuffet – im Restaurant) und von 15.00 bis 15.30 Uhr (2. Kaffeepause).

Sofern eine größere Anzahl von Teilnehmern (z.B. wegen der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln) bereits vorzeitig das Seminar verlassen muss, besteht auch die Möglichkeit mit der Referentin/dem Referenten eine abweichende Pausenregelung zu vereinbaren (z.B. Verkürzung der Pausen zugunsten eines vorzeitigen Endes).

 

5. Warum hat ALS Seminare zurzeit keine Seminarveranstaltungen zum Beamtenrecht des öffentlichen Dienstes im Programm?

Das Interesse an Seminarveranstaltungen zum Beamtenrecht im öffentlichen Dienst hat in der Vergangenheit stark nachgelassen, so dass wir die meisten Angebote mangels ausreichender Nachfrage aus dem Programm nehmen mussten.

Sofern Sie weitergehenden Fortbildungsbedarf zum Beamtenrecht des öffentlichen Dienstes haben, empfehlen wir die Angebote des hessischen Verwaltungsschulverbandes (Seminarorte Frankfurt am Main, Darmstadt, Wiesbaden, Gießen, Kassel und Fulda) und von Dialog Weiterbildung (Seminarorte Erfurt, Dresden, Chemnitz und Leipzig).



6. Was heißt eigentlich „FAQs“?

Die Bezeichnung „FAQs“ kommt aus dem Englischen und ist die Abkürzung für „Frequently Asked Questions“ = Häufig gestellte Fragen.