Newsletter

Modul PB 09

 Praktikerseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl (Modul PB 9)

Seminarveranstaltung
Das Pflegezeitgesetz in Theorie und Praxis

Inhalte/Themen

Sinn und Zweck des Pflegezeitgesetzes

Abgrenzung des Pflegezeitgesetzes zu tariflichen und anderen gesetzlichen Vorschriften (im öffentlichen Dienst z.B. §§ 28, 29 TVöD, § 13 Abs. 2 HGlG)

Persönliche Arbeitsverhinderung bis zu 10 Tagen (§ 2 PflegeZG)
Anspruchsvoraussetzungen
Ankündigung der Arbeitsverhinderung
Nachweis der Pflegebedürftigkeit
Begriff „naher Angehöriger“
Begriff „akute Pflegesituation“
Anspruch auf bezahlte Freistellung nach § 616 BGB?

Unbezahlte Pflegezeit bis zu sechs Monaten (§§ 3, 4 PflegeZG)
Anspruchsvoraussetzungen
Antragstellung
Begriff „häusliche Umgebung“
Dauer der Pflegezeit
Verlängerung der Pflegezeit
Beendigung der Pflegezeit
Teilzeitbeschäftigung während der Pflegezeit
Sozialversicherungsrechtliche Auswirkungen

Besonderer Kündigungsschutz während der Pflegezeit (§ 5 PflegeZG)
Einstellung einer Ersatzkraft (§ 6 PflegeZG)
Auswirkungen auf den Jahresurlaub

Fragen und Themenwünsche der Teilnehmer

 

Hinweise

Nur als Inhouse-Seminar in den Monaten April bis Oktober buchbar.

Anfragen per E-Mail bitte an: service@als-seminare.de

 

Zielgruppe

Leiter/innen, Sachbearbeiter/innen und Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Lohn- und Gehaltsabrechnung, Personalverwaltung und Rechnungswesen sowie Angehörige und Mitarbeiter/innen der steuerberatenden Berufe

Dauer

jeweils 1 Tag,
09.00 bis ca. 17.00 Uhr

Seminarleitung

Dipl.-Finanzwirt Knut Schattner, Dreieich-Sprendlingen
Referent für Arbeitsrecht, Lohnsteuer- und Sozialversicherung

Seminargebühr

als 1-tägiges Inhouse-Seminar
ab 2.850,00 EUR zzgl. MwSt.
für bis zu 20 Personen

Anmeldung

ALS Seminare GmbH, z. Hd. Frau Hoffmann, Kettelerstr. 26,
63303 Dreieich, Tel. 06103/373421, Fax 06103/370022

Anmeldung per E-Mail: anmeldung@als-seminare.de

→  Download Anmeldeformular (PDF)

→  Online-Anmeldung mit Kontaktformular

Anmeldeschluss

jeweils 1 Woche
vor Seminarbeginn

(absprachegemäß
auch kurzfristiger)